Logo (Home)
Rückblick 2017 Jahr: 

24. September bis 24. September



„TAG DES DENKMALS“ - 24. September 2017 (10 – 17 Uhr)


Am nordwestlichen Ortsrand von Saak steht der spätbarocke Pfarrhof, der 1757 von der damaligen Herrschaft Wasserleonburg errichtet wurde.
2012 wurde das im Dornröschenschlaf befindliche Denkmal von Familie Walker wachgeküsst. Das kleine Juwel wurde zum großen Teil in Eigenleistung und mit viel Engagement restauriert und in welchem nun zeitgenössische österreichische Kunst präsentiert wird.
Am „Tag des Denkmals“ hat der Besucher die Möglichkeit die Ausstellung „Aspekte“ zu besichtigen.
Im Zentrum der Ausstellung steht vor allem das Wirken von Künstlerinnen, deren Arbeiten eine große Vielfalt von künstlerischen und thematischen Fragestellungen beinhalten. Es geht dabei immer wieder um weibliche Identität, wie bei Irene Andessner (*1954), die sich gerne Rollen berühmter Künstlerinnen erarbeitet und sich im Werk „Madonna del Arte“ in eine Madonnenfigur („Virgen del Arte“, Madonnen in Malaga) verwandelt.
Auch Xenia Hausners (*1951) handbearbeitete Pigmentdrucke zeigen immer wieder Mädchen- und Frauengesichter, die, oft ausschnitthaft, fein und präzise gearbeitet sind und mit unterschiedlichen Dingen des Alltags oder Naturelementen in eine oftmals hintergründige Verbindung gebracht werden.
Gudrun Kampl (*1964) ist im Pfarrhof mit Samtobjekten und ihrer Malerei vertreten. Neben der haptischen Sinnlichkeit des Materials entdeckt der Betrachter in ihren handgearbeiteten Objekten immer wieder Anspielungen auf die großen Themen der Menschheit wie Liebe, Erotik, Krieg und Tod.
In der Reihe der bedeutenden österreichischen Künstlerinnen darf die vielseitige Künstlerin Kiki Kogelnik (1935 – 1997) nicht fehlen; von ihr werden verschiedene Arbeiten gezeigt. Kogelnik bearbeitete feministische Themen mit Witz und Humor und entwarf in den 1970er Jahren ein Frauenbild, in dem weibliche Klischees immer wieder demontiert werden.
Neben den genannten Künstlerinnen sind im alten Pfarrhof noch weitere, spannende Positionen zu sehen.

________________________________________
Alter Pfarrhof
Saak 49
9611 Nötsch im Gailtal
 Judith Walker   I  0664/3453280
office@galerie-walker.at   I   www.galerie-walker.at




Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten 
Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten 

05. August bis 20. September
Irene Andessner - Look at me - Irene Andessner

Irene Andessner zeigt Ihre Arbeiten im Schloss Arenberg in Salzburg.


Ausstellungseröffnung: Samstag, 5. August 2017, 11 Uhr
                                      In Anwesenheit der Künstlerin

Ausstellung: 5. August bis 2. November 2017
Öffnungszeiten: Donnerstag 18:00 - 20:00 Uhr
                           Samstag     10:00 - 18:00 Uhr
                           Sonntag      12:00 - 16:00 Uhr

Adresse: Schloss Arenberg, Arenbergstr. 10, 5020 Salzburg
               Tel: 0662/640101
 

Klicken zum Bearbeiten 

Lesen Sie mehr...

07. Mai bis 03. September


SCHLOSS EBENAU


Jakob Gasteiger – Alfred Haberpointner

Zwischen Bild und Skulptur


Manfred Bockelmann 

en passant


Da sich die Ausstellungen zu Ende neigen, laden wir aus diesem Anlass zu einem

"Tag der offenen Tür" am Sonntag, 3.September, 10 - 18 Uhr ein.



In der Sommerausstellung 2017 im Schloss Ebenau werden drei spannende Künstlerpositionen gezeigt, in denen einstige Grenzen zwischen den Kunstrichtungen ausgelotet und überwunden werden. In einer radikal modernen Haltung, die in den Anfängen vom Minimalismus geprägt ist, verweigern die Künstler das Einbinden eigener Emotionalität zugunsten einer anonymen Handschrift, die im Material selbst ihre wahre Aufgabe findet. Das Material, ob Acrylfarbe oder Holz, ist zugleich Darstellungsmittel wie Darstellungsgegenstand. Ihre Kunst stellt Fragen nach dem, was ein Bild, eine Skulptur, eine Zeichnung sind - welche Aufgabe sie zu erfüllen haben und welche die Aufgaben des Betrachters sind - und findet sich in diesen Fragen nach sich selbst. Eine Rückkehr zu den immerfort gleichen Handlungen, in ihrer Formbeständigkeit, führt über die Veränderung in den Individuen selbst zu einem postmodern anmutenden Variantenreichtum im Werk der drei Künstler. Der Entstehungsprozess, ob im Furchen von Acrylmasse durch Rakeln, oder Aufhacken einer Holzplatte durch eine Axt, bleibt als sinnlich fühlbare Verankerung in der Zeit bestehen.


     
                      12. Mai bis 3. September 2017

        Mai, Juni, Sept.: Freitag – Sonntag 14 – 18 Uhr
        Juli und August: Freitag – Sonntag 11 – 18 Uhr






Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten 
Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten 
Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten 
Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten 
Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten 
Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten 

Lesen Sie mehr...

03. September bis 03. September



Alter Pfarrhof

A-9611 Saak 49 / Nötsch im Gailtal


Aspekte

Irene Andessner     Xenia Hausner
   Gudrun Kampl     Kiki Kogelnik



Die Ausstellung ASPEKTE neigt sich dem Ende zu und aus diesem Anlass laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich zu einem
"TAG DER OFFENEN TÜR"
Sonntag, 3. September, 10 - 18 Uhr
in den Pfarrhof ein.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Judith Walker

Bis 2. September: Donnerstag bis Samstag 14.30 - 17 Uhr
Der Pfarrhof ist auch am „Tag des Denkmals“
am 24. September von 10 – 17 Uhr geöffnet.


nach Vereinbarung:  CW  0650 2130505   JW  0664 3453280
www.galerie-walker.at   I   office@galerie-walker.at




Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten 

03. September bis 03. September



 

Schloss Ebenau

A-9162 Weizelsdorf 1 / Rosental



Zwischen Bild und Skulptur.

Jakob Gasteiger - Alfred Haberpointner

und

Manfred Bockelmann "En passant"



Unsere diesjährige Sommerausstellung neigt sich dem Ende zu und aus diesem Anlass laden wir Sie
herzlich zu einem
"TAG DER OFFENEN TÜR"
Sonntag, 3. September, 10 - 18 Uhr
ins Schloss Ebenau ein.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Carolin Walker

Bis 3. September: Freitag bis Sonntag 11 - 18 Uhr


nach Vereinbarung:  CW  0650 2130505   JW  0664 3453280
www.galerie-walker.at   I   office@galerie-walker.at
 

Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten 

27. Februar bis 30. April

SCHLOSS EBENAU

Karin Pliem: Natura animata. Eine Auswahl 2004 bis 2017

Natura animata – die belebte, zugleich auch beseelte Natur – bezeichnet hier eine zeitgenössische Erweiterung des Genres der „natura morta“ – der Darstellung also einer „leblosen Natur“ im Sinne des traditionellen Stilllebens. 

Anbei ein paar Einblicke in die aktuelle Ausstellung und in unseren blühenden Garten.

Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten 
Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten 
Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten 

Lesen Sie mehr...

17. März bis 30. April


KUNSTRAUM WALKER

RIFAAE

Fliegende Gedanken


„Was ich Ihnen mit meiner Malfeder erzählen möchte ist, wie einige Wesen wie Vögel oder Objekte sich im Raum ohne Grenzen frei bewegen können, darüber hinweg fliegen und hoffen, dass sie an einem Ort von Neuem beginnen oder ein Nest bauen können, dort wo der schwarze Baum einen langen Schatten über den Rest von uns wirft.“

www.galerie-walker.at


Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten 
Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten 
Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten 

Lesen Sie mehr...

22. Februar bis 26. Februar


ART VIENNA 2017 im Leopold Museum

23.02. - 26.02. 2017


Die Galerie Walker wurde 1988 von Judith Walker in Hermagor gegründet. Den Schwerpunkt bildeten von Beginn an Künstler und Künstlerinnen wie Max Weiler, Kiki Kogelnik, Hans Bischoffshausen, Reimo Wukounig und Bruno Gironcoli um nur einige zu nennen. Mit einem immer größer werdenden Kreis an interessanten zeitgenössischen Positionen, erweiterten und veränderten sich im Laufe der Jahre auch die Standorte; Hermagor, Klagenfurt, Schloss Ebenau/Rosental, seit kurzem ein temporär „bespielter“ kleiner Pfarrhof in Saak bei Nötsch im Gailtal, wobei die künstlerische Gesamtgestaltung im Kunstraum Klagenfurt und im Schloss Ebenau bereits seit einigen Jahren in den Händen von Carolin Walker liegt. Auf der Art Vienna wird jedenfalls ein spannender Einblick in das Programm der Galerie ermöglicht, wobei es auch zum Konzept der Galerie gehört, die Auswahl der gezeigten Arbeiten nach schlüssigen Kriterien zu treffen. Gezeigt werden demnach u.a. formen,- und farbenreiche Bilder von Karin Pliem, mundgeblasene Glasbojekte von Hiromi Masuda, reduzierte Stilleben von Silvano Rubino, Arbeiten von A.R. Penck, Kiki Kogelnik und Wolfgang Hollegha u.a.


Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten 

01. Februar bis 01. Februar



Liebe Kunstfreunde,

 

wir möchten Euch auf die Ausstellungseröffnung "unheimlich schön. Stillleben heute" am 1. Februar, 19 Uhr, im Museum Moderner Kunst Kärnten aufmerksam machen.

Wir freuen uns sehr, dass neben
vielen spannenden Positionen, mit Christy Astuy, Karin Pliem und Silvano
Rubino, auch jene Künstlerinnen und
Künstler gezeigt werden, die wir seit einiger Zeit vertreten.





Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten Klicken zum Bearbeiten 



Weiter zum Rückblick 2018
   
 
Ausstellungen
Aktuelle Ausstellungen
Vorschau
Rückblick
Künstler
Messen
Editionen & Projekte
Bücher
Galerie