CLAUS PROKOP

 

Claus Prokop wird 1966 in Klagenfurt geboren, von 1985 bis 1992 studiert er Architektur an der TU Wien (Diplom) und besucht anschließend die Internationale Sommerakademie für bildende Kunst in Salzburg (Hermann Nitsch). Es folgt das Studium der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Wien, das er 1997 mit Auszeichnung abschließt und danach an „The Cooper Union School of Art“, New York (USA). Seit 1997 ist er Mitglied des „Kunstverein für Kärnten“ und seit 2005 Mitglied der Künstlervereinigung MAERZ, Linz. Ab 2005 setzt Prokop jährlich „Kunst am Bau“- Projekte um, etwa 2010 Kunst-am-Bau Lymphklinik Wolfsberg; 2012 Kunst-am-Bau HAK/HAS/PTS Oberndorf; 2013 Kunst-am-Bau Tourismus- und Bürgerservicezentrum, Ossiach sowie Kunst-am-Bau Fachberufsschule für Tourismus, Villach – LE TOUR – LA TOUR; 2015 Kunst-am-Bau Landwirtschaftliche Schule Winklhof, Oberalm und Kunst-am-Bau HTL Lastenstraße, Klagenfurt; 2016 Kunst-am-Bau HAK Klagenfurt sowie 2018 Kunst-am-Bau BDO Wien. Ausstellungsbeteiligungen: 2015 Suetschach Adam – caríntiale; 2016 Künstler-vereinigung MAERZ, Linz – Der Brand meines Hauses ist Unheil und Flamme zugleich, Alfred Kubin und seine Sammlung; 2018 Stadtmuseum Villach – "Zimmer frei!"