DEBORAH SENGL

 

Deborah Sengl (geb. 1974 in Wien) studiert ab 1992 an der Universität für angewandte Kunst Wien (Meisterklasse Mario Terzic, Abteilung für visuelle Mediengestaltung) und absolviert 1995 ein Gastsemester an der Kunsthochschule Berlin/Weißensee (Modeabteilung). 1997 macht sie ihren Diplomabschluss (Meisterklasse C.L. Attersee, Abteilung Bildende Kunst). Von 2011 bis 2013 hat sie einen Lehrauftrag am Mozarteum Salzburg im Fach Textile Gestaltung inne. Einzelausstellungen (kleine Auswahl): 2018 Schleier-Haft, Forum Kunst contemporary, Millstatt (A), 2017 Broken Soldiers, Galerie Deschler, Berlin (D), 2015 Home Story, Galerie Deschler, Berlin (D), 2014 Die letzten Tage der Menschheit, Sammlung Essl, Klosterneuburg (A), 2013 Via Dolorosa, Galerie Deschler, Berlin (D), 2011 Selig sind die Unwissenden, SOART, Millstättersee (A); His-Story, Kunstraum Walker, Klagenfurt (A), 2008 Von Schafen und Wölfen, Burgkapelle, Museum Moderner Kunst Kärnten (A).