September bis Oktober 2021

 

ARNO POPOTNIG I SOMEWHERE ELSE

 

Hier, außerhalb des Ateliers, konzentriert, auf die dreidimensionalen Rahmenbedingungen und konzeptionellen Vorgaben anderer, entwickelt Popotnig bisweilen unerwartete Lösungen, die nicht zwingend mit dem ihm eigenen Metier der Malerei und seinem Streben nach harmonischen Bildfindungen im Einklang stehen. 

Daniela Gregori


August bis Oktober 2021

  

ATTERSEE I NEUESTE BILDDICHTUNGEN

   

Attersee, Verliebte Seide, Detail, Mischtechnik auf Karton, 2021; C.L.Attersee mit Muranoglasskulpturen 'Fisch und Vogel'; Attersee, Farbleckerparade, Mischtechnik auf Karton, 2021 ©beim Künstler und Galerie Walker
Attersee, Verliebte Seide, Detail, Mischtechnik auf Karton, 2021; C.L.Attersee mit Muranoglasskulpturen 'Fisch und Vogel'; Attersee, Farbleckerparade, Mischtechnik auf Karton, 2021 ©beim Künstler und Galerie Walker

… über das Malen

(...) Ich komme in eine Stimmung, in eine Abreaktion, die mich von der Umwelt befreit, auch von der optischen natürlich und ihrer Inhalte. Bei der Bildjagd, wenn ich das so nennen kann, passiert dann ein Punkt, wo ich ein Automat werde. Das Interessante dabei ist, dass ich bei meiner Bildfindung meistens mit einer Idee herangehe, die nicht das Endergebnis ist. Es ist ein Grundprinzip, ich fange mit irgendetwas an, um es wieder zu vernichten, daher gibt es unter vielen Bildern zwei, drei andere Bilder, weil sie mir nicht ausgereicht haben, um diesen Endpunkt meines „Abreaktionsspiels“ innerhalb meiner Kunstfindung zu erreichen. (...)

Aus: 'Attersee. Die Biografie', Brandstätter Verlag 2020, von Daniela Gregori und Rainer Metzger


 

Samstag, 23. Oktober 2021

 

Buchpräsentation

111 ORTE IN KÄRNTEN DIE MAN GESEHEN HABEN MUSS

mit den Autoren 

GISELA HOPFMÜLLER und FRANZ HLAVAC


in unserem Gartenhaus

31. August bis 23. September 2021

 

BRÜCKEN BAUEN I GRADIMO MOSTOVE

 

Ausstellung zum Kunstprojekt BRÜCKEN BAUEN I GRADIMO MOSTOVE 

Im Rahmen von Carinthia 2020 wurden bzw. werden 12 Draubrücken und 3 Kraftwerke in Südkärnten von den teilnehmenden Künstlern mit Ausstellungen, künstlerischen Interventionen und Literatur bespielt.  

 

Mehr dazu hier. 


Freitag, 27. August 2021, 18 Uhr

 

Die Marktgemeinde Feistritz im Rosental ludt zur

Präsentation der Rosenserviette „edition16“

von  HANS STAUDACHER (1923-2021)

zu uns ins Schloss Ebenau.

 

Hans Staudacher ©Galerie Walker I Hans Staudacher, Rosenserviette "edition 16", Detail
Hans Staudacher ©Galerie Walker I Hans Staudacher, Rosenserviette "edition 16", Detail

bis 25. August 2021

 

CHRISTINE DE PAULI I SEHNSUCHT

 

in unserem Gartenhaus

(...) Sie lässt uns an ihrem "schweifenden Denken" teilhaben, an der sich stets aufs Neue versuchten Annäherung an die Realität. Wenn ich sie richtig verstehe, dann ist für de Pauli die Malerei nach wie vor ein Aufbruch hin nach neuen Meeren. Christine de Pauli nimmt die Betrachter mit auf einer, mit ganz präzisen malerischen Mitteln unternommenen Reise in das Ungefähre. Und man folgt ihr gern hinaus, aufs offene Meer der Leinwand.       

Aus: Christine de Pauli, Ritter Verlag 2009, Heimo Strempfl 


13. bis 22. August 2021 

 

Das Theater WalTzwerk war wieder bei uns im Garten zu Gast

 

SCHMUTZIGE SCHÖPFUNG - MAKING OF FRANKENSTEIN

Thomas Melle I Österreichische Erstaufführung

Ausgehend von Mary Shelleys Roman «Frankenstein oder der moderne Prometheus», den sie 1816 in Genf verfasste, schrieb Thomas Melle ein Stück, das mit verschiedenen Realitätsmöglichkeiten spielt: Wer ist eigentlich Mensch und wer Monster? Wie formbar ist der Mensch? Wie weit kann man den menschlichen Körper optimieren? Eine sozialkritische Parodie auf den perfekten Menschen, als multimediales LIVE-HÖR-SPIEL in Szene gesetzt.   Regie: Sarah Rebecca Kühl I Live-Musik: Mathias Krispin-Bucher I Schauspiel: Markus Achatz I Bühne: Sascha Mikel I Rechte: Rowohlt Theater Verlag I Termine: 13. - 22. August 2021 / 20:30 Uhr 

Szene aus "Schmutzige Schöpfung", Schloss Ebenau 2021 ©Markus Achatz, Theater Waltzwerk
Szene aus "Schmutzige Schöpfung", Schloss Ebenau 2021 ©Markus Achatz, Theater Waltzwerk

 Mai bis Juli 2021

 

VENEDIG AUF REISEN...

Glas - Malerei - Fotografie - Installation

IRENE ANDESSNER, HELGA DRUML, GUDRUN KAMPL 

RICCARDO LICATA, VIK MUNIZ, SILVANO RUBINO

MARTIN BRADLEY u.v.a.

Venedig…Schon seit Jahrhunderten fasziniert uns diese Stadt, wie kaum eine andere. Künstler und Künstlerinnen zählen sie zu ihren Sehnsuchtsorten und der Magie dieser Stadt können wir uns nur schwer entziehen. Viele erleben Venedig als einen Kosmos für sich und nehmen mit allen Sinnen auf, was die Stadt ihnen an Inspiration schenkt. In der diesjährigen Ausstellung „Venedig auf Reisen“ im Rosental sind einige dieser so entstandenen künstlerischen Annäherungen an die wunderbare Stadt zu sehen. Es gäbe unzählige Künstler und Künstlerinnen, die es wert wären, sie im Rahmen dieser Schau zu zeigen, aber vorerst ist der Schwerpunkt auf Werke der bereits genannten Künstler und Künstlerinnen gelegt. Irene Andessner hat in Venedig studiert; sie ist mit der Stadt sehr verbunden und verwandelt vor einigen Jahren den „Saal der berühmten Männer“ im traditionsreichen Caffè Florian am Markusplatz in einen „Salon der illustren Frauen“. Diese „Donne Illustri“ sind auch im Rahmen der Ausstellung zu sehen. Helga Druml wiederum greift das Thema der Reflexionen auf. Da man in Venedig überall von Wasser umgeben ist, bietet sich das Thema der Spiegelungen an. Silvano Rubino setzt sich in fotografisch reduzierter Auflösung mit den Spiegelungen auseinander, Helga Druml tut dies auf kraftvolle, malerische Weise . Viele Jahrzehnte lebte und arbeitete auch Riccardo Licata in Venedig. Seine musikalische Sprache auf handgeschöpftem Papier und auch in Glas umgesetzt sowie die poetischen Kürzel in seiner Arbeit sind merkmalhaft für sein Werk. Viel Witz und Ironie versprühen die farbenprächtigen und detailreichen Glastiere des britischen Malers Martin Bradley, die neben den „Venetian Heads“ von Kiki Kogelnik und seltenen Glaskelchen aus der Venini-Werkstatt gezeigt werden.


 

27. Juni 2021

Es war uns eine große Freude, dass

JANA REVEDIN

die in Venedig und Wernberg lebende Architektin und Schriftstellerin 

bei uns zu Gast war und aus ihrem Roman Margherita gelesen hat.

...über eine außergewöhnliche Frau der 1920er Jahre, die das kulturelle Leben in Venedig neu erfand. Jana Revedin porträtiert die vergessene Großmutter ihres Mannes, Margherita Revedin.

 

"Der große Verdienst von Jana Revedin ist, dass sie die Menschlichkeit ihrer Charaktere mit einer solchen Brillanz erzählt, dass man beim Lesen meint, in ihre Haut zu schlüpfen.“                                                                                                                      La Repubblica

 

Einführende Worte: Dr. Heimo Strempfl 

Leiter des Robert-Musil-Literatur-Museums der Stadt Klagenfurt

 

 


bis April 2021

  

Gruppenausstellung "IM DIALOG"

Werke von Künstlerinnen und Künstlern, die sich auf ganz unterschiedlichen Arbeitsfeldern wie der Zeichnung, dem Scherenschnitt, der Malerei, der Installation oder Skulptur bewegen:

 

C.L. Attersee, Hans Bischoffshausen, Manfred Bockelmann, Alexandra Deutsch, Helga Druml, Johann Feilacher, Gustav Janus,
Peter Krawagna, Michael Kos, Gudrun Kampl, Kiki Kogelnik, Maria Lassnig, Julian Opie, Claus Prokop, Karin Pliem, Arno Popotnig,
Lucia Pescador, Barbara Szuets, Peter Sengl, Hans Staudacher, Meina Schellander, Reimo Wukounig, Max Weiler, Rainer Wulz u.v.a.

   


Oktober 2020 

 

Irene Andessner I Helga Druml

 

Zu sehen waren in einem spannenden Dialog Arbeiten der beiden Künstlerinnen Irene Andessner (geboren 1954 in Salzburg; lebt und arbeitet in Wien) und Helga Druml (geboren 1972 in Villach; lebt und arbeitet in Nötsch und Wien). Irene Andessner studierte Malerei bei Emilio Vedova, Max Weiler und Arnulf Rainer und ab Mitte der Neunziger Jahre tritt die Selbstinszenierung mit Rollenspiel an die Stelle des gemalten Selbstporträts. Es entstehen Nachbilder von künstlerischen Vorbildern wie Sofonisba Anguissola und Angelika Kauffmann, später auch von umschwärmten oder vergessenen historischen, mythischen und fiktiven Frauen wie Marienfiguren, Forscherinnen, Schauspielerinnen und Musen.

Irene Andessner, deren Arbeiten vor einigen Jahren gemeinsam mit Bildern von Helga Druml, im Pfarrhof in Nötsch zu sehen waren, traf einmal mehr in der Ausstellung mit Helga Druml (sie studierte Malerei bei Adolf Frohner und Oswald Oberhuber, sowie Studium der Philosophie) auf eine wunderbar intensive Malerin, die herkömmliche Rollenmuster mit Ironie und eindringlichem Blick offen legt.


 

Mai bis Juli 2020

 

Impuls Natur II
mit Arbeiten von ALEXANDRA DEUTSCH, KARIN PLIEM und LUCIA PESCADOR

 

Machen Sie mit uns einen Rundgang durch den Garten und durch die Ausstellung: 


Juli 2020

Theater WalTzwerk

 

DER KLEINE PRINZ

Nach Antoine de Saint-Exupéry

Für Menschen ab 5 Jahren

Mit Sarah Rebecca Kühl und Markus Achatz I Berti Zechner und Sarah Rebecca Kühl, Puppenbau I Peter Hotzy, Bühne

 

Vielen herzlichen Dank an Sarah Rebecca und Markus, dass ihr uns auf diese wunderbare Reise des 'Kleinen Prinzen' mitgenommen habt und dass ihr so schöne Abende bei uns veranstaltet habt. Es war eine große Freude und ein besonderes Vergnügen!


 

Juli 2020

Theater WalTzwerk

 

Peter Handke: Das Gedicht an die Dauer

Gelesen von Sarah Rebecca Kühl und Maximilian Achatz I Jana Thomaschütz, Cello I Manfred Plessl, Geige

 

 

Vielen herzlichen Dank an Sarah, Jana, Maximilian und Manfred für einen wunderbar poetischen und musikalisch inspirierenden Abend!


Samstag, 18. Juli 2020 

Carinthischer Sommer unterwegs

 

Der Carinthische Sommer unterwegs machte bei uns im Schloss Ebenau Station und bildete den Auftakt dieses Abends mit dem Ensemble Klakradl I Birgit Radeschnig, Gesang & Text I Nicole Radeschnig, Gesang & Klarinette I Markus Fellner, Klarinette, Gesang & Cajon I Stefan Kollmann, Akkordeon I Tomaž Svete, Komposition I Markus Kuscher, Kostüme I Tina Perisutti, Projektleitung                                         

                                                                                                                                                             (Eine Kooperation mit den Österreichischen Bundesbahnen)

Vielen herzlichen Dank an das ganze Ensemble. Es war einfach nur ein großes Vergnügen!


Samstag, 20. Juni 2020, und Sonntag 22. Juni 2020

ALEXANDRA DEUTSCH bei uns zu Besuch 

 

Führungen und Gespräche mit der Künstlerin

 

Lieben Dank an Alexandra für die wunderbaren Führungen durch ihre aktuelle Ausstellung, die immer wieder mit neuen Wandobjekten erweitert wird. 


Samstag, 13. Juni 2020, und Sonntag, 14. Juni 2020 

KARIN PLIEM bei uns zu Besuch 

 

Führungen und Gespräche mit der Künstlerin. Näheres dazu finden Sie hier...

Die Künstlerin Karin Pliem im Dialog mit Lucas Gehrmann (Kunsthistoriker und Kurator der Kunsthalle Wien) 

 

Vielen Dank an Karin und Lucas für die interessanten Gespräche und Führungen durch die aktuelle Ausstellung! 


OPEN DAYS:

 

FR, 5.6.2020: 12.00 bis 21.00 Uhr
SA, 6.6.2020: 12.00 bis 18.00 Uhr 
                          

Eine Initiative des Österreichischen Galerienverbandes



Sonntag, 22. Dezember 2019 

Weihnachtszauber der Dorfgemeinschaft Weizelsdorf im Schlosspark Ebenau

 


 

September - Dezember 2019

 

JOHANN FEILACHER  I  GUSTAV JANUŠ

Zwischen Bild und Skulptur - Med sliko in skulpturo

 

RAINER WULZ

die lehre des baumes - drevesni nauk    

 

 


Mai - August 2019 

 

Christy Astuy, Gudrun Kampl, Mari Otberg, Burgis Paier

SCHÖN SIND WIR SOWIESO!

 

Eine Ausstellung in Kooperation mit

Nägele & Strubell  I  Wiener Hof-Parfumerie seit 1880 


 

Bis Ende Mai 2019 

 

Künstler und Künstlerinnen der Galerie

(Kiki Kogelnik, Bruno Gironcoli, ...)


Oktober 2018  - Jänner 2019 

 

Barbara Szüts

Claus Prokop

&

Bernard Aubertin

Heinz Mack


 

Sonntag, 23. Dezember 2018 um 15 Uhr 

Weihnachtszauber der Dorfgemeinschaft Weizelsdorf im Schlosspark Ebenau

 


12. August - 30. September 2018  

 

Barbara Szüts

Claus Prokop

&

Bernard Aubertin

Heinz Mack 


 

 

Sonntag, 30 September 2018, 10 - 17 Uhr

Tag des Denkmals

 

Als Veranstaltung der Reihe 'Carinthischer Musiksalon' dient das Schloss am Tag des Denkmals ab 11 Uhr als Kulisse für ein Konzert mit
Eva Simic-Nemeth, Solocellistin des Kärntner Symphonieorchesters (Kartenverkauf über www.carinthischersommer.at

 

Nach dem Konzert führt Dr. Wilhelm Deuer durch das Schloss.


Bis 30. September 2018

 

Wolfgang Semmelrock I Planeten Laboratorium im Garten

 

 

Gustav Mahler Komponierhäuschen, Maiernigg 

und Temporäre Installation im Schlosspark Ebenau 

 


 

Freitag, 27. Juli 2018, 11 - 23 Uhr

 

Anlässlich der längsten totalen Mondfinsternis dieses Jahrhunderts 

laden wir Sie/Euch herzlich am Freitag, 27. Juli zu einem 'Lokalaugenschein' zu uns ein

 

Einstimmung ab 17 Uhr

Beginn der 'Sternennacht' mit Einbruch der Dunkelheit

Bestes Zeitfenster für die Beobachtung dieses Naturschauspieles: 21 bis 22 Uhr

 

Im Rahmen der 'Sternennacht' wird das Planeten Laboratorium von

Wolfgang Semmelrock mit dem Außenplaneten Gustav1 illuminiert und in Szene gesetzt

(aktuell mit dem Kunstprojekt PlanetenKlang beim Gustav Mahler Komponierhäuschen I Maiernigg) 

Bereits ab 11 Uhr ist das Schloss geöffnet

 

…zwischen den Welten und an zwei Orten…

Hans Staudacher und Max Weiler

 

… und die Installation…

Europäische Außengrenze I ohne Worte

Manfred Bockelmann


Bis 29. Juli 2018   

 

Max Weiler und Hans Staudacher

...zwischen den Welten und an zwei Orten...

  


 bis 13. Juli 2018

 

Kooperation mit Schloss Bach

A-9554 St. Urban

 

HELGA DRUML - Menschenbilder

Die Ausstellung ist noch bis Freitag 13. Juli immer ab 15 Uhr im Schloss Bach zu besichtigen.

Die Finissage findet in Anwesenheit der Künstlerin

am Freitag 13. Juli 15-18 Uhr statt. 

Helga Druml, Großmutter mit Enkel, 2017, 80 x 90 cm
Helga Druml, Großmutter mit Enkel, 2017, 80 x 90 cm

 

Donnerstag, 5. Juli 2018

Kunstprojekt PlanetenKlang I Wolfgang Semmelrock

Eröffnung 10 Uhr,  Gustav Mahler Komponierhäuschen, Maiernigg

Am Nachmittag ab 13 Uhr Transfer in den Schlosspark Ebenau (temporäre Installation)

 

Wolfgang Semmelrock, Kunstprojekt PlanetenKlang, 2018 © Wolfgang Semmelrock
Wolfgang Semmelrock, Kunstprojekt PlanetenKlang, 2018 © Wolfgang Semmelrock

 

Juli 2018

 

Manfred Bockelmann

Europäische Außengrenze - ohne Worte

dreiteilige Installation im Gartenhaus im Schlosspark

Transfer und Erweiterung der Installation ab Mitte Juli im Dachgeschoß 

 


  

 

Sonntag, 24. Juni 2018, 11 Uhr

'Spannende Friaul-Genüsse'

 

Es lesen aus ihren Texten und Erzählungen über Friaul und besonders Grado die drei renommierten Autoren

 

Andrea Nagele

Gisela Hopfmüller

Franz Hlavac

 

Mit dabei die Winzer mit Ihren besonderen Weinen

Paolo Ferrin und Fabiola Tilatti / Weingut Ferrin / Camino al Tagliamento

Roberto Komjanc und Raffaella Nardini / Weingut Komjanc Alessio / San Floriano del Collio

 

Unkostenbeitrag € 12,-


 

   

Eröffnung: Sonntag, 27. Mai 2018  11 - 18 Uhr

 

Max Weiler und Hans Staudacher

...zwischen den Welten und an zwei Orten...

 

Weinverkostung mit Giorgio und Monica Menna